Startseite > Uncategorized > Nicht kalt genug – Ein Nietzsche-Roman von Bernhard Setzwein (2000)

Nicht kalt genug – Ein Nietzsche-Roman von Bernhard Setzwein (2000)

11. März 2010

Wer sich für literarische Portraits von Künstlern und Genies interessiert und außerdem noch nach einem Thema für seine Abschlussarbeit fahndet, könnte evtl. hier (B. Setzwein ist auch ein ehemaliger Bamberger Poetik-Professor) fündig werden. Für eine Diskussion über sinnvolle Fragestellungen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Pressestimmen:

„Ein einfühlsames, tragisches, zugleich aber ironisches Buch […], das ein evokatives Porträt des Philosophen entwirft. […] Die Zerrissenheit und Widersprüchlichkeit, die Nietzsches Werk bis heute aktuell bleiben läßt, Setzwein macht sie auf eindringliche Weise an der Person des Denkers fest.“

Süddeutsche Zeitung

„Slapstick im Engadin. […] Den Eindruck vermittelt das literarische Porträt, das Bernhard Setzwein jetzt gezeichnet hat, und dieser Eindruck ist überwältigend. […] Setzweins Philosophenroman ist […] ein seltenes Lesevergnügen, das zwischen Satire und Hommage kunstvoll die Mitte hält.“

FAZ

Erste Informationen zum Buch: http://www.perlentaucher.de/buch/1648.html

Informationen zum Autor: http://www.bernhardsetzwein.de/

Advertisements