Startseite > Uncategorized > Beatles verkehrt: You say hello I say goodbye …

Beatles verkehrt: You say hello I say goodbye …

24. März 2010

Während sich Kasachstan als 47. Mitgliedsstaat dem Bologna-Prozess angeschlossen hat, der – zumindest nach Meinung der meisten davon unmittelbar betroffenen – von Anfang an so rund läuft wie ein Fahrrad mit einer Acht im Hinterreifen, machen sich die Spitzenuniversitäten Baden-Württembergs aus dem Staube – und dies offenbar mit ausdrücklichem Segen des Wissenschaftsministers Peter Frankenberg, eines leidenschaftlichen Reformers der ersten Stunde. Hochinteressant ist die Erkenntnis des Ministers, dass Universitäten, Fachhochschulen, Duale Hochschulen sowie Kunst- und Musikhochschulen ganz unterschiedliche Studienmodelle brauchen. (Ich würde hinzufügen: Ein Gleiches gilt auch für verschiedene wissenschaftliche Disziplinen und sogar für einzelne Studiengänge eines Faches, die aber unterschiedliche Berufsziele anvisieren.). Ich empfehle in diesem Zusammenhang die Lektüre des FAZ-Artikels „Flexible Studiengänge. Baden-Württemberg überarbeitet die Bachelor-Modelle und geht dabei neue Wege“ vom 23.3.2010 (S.8). So werden im ,Ländle’ wohl vielerorts vierjährige Bachelor-Studiengänge eingeführt, angedacht sind außerdem fächerübergreifende Eingangsphasen (z.B. ein geisteswissenschaftliches ,College-Jahr’ in Konstanz), die Rückkehr zur Abschlussprüfung neben den Modulprüfungen und anderes (m.E. überwiegend Sinnvolle) mehr.

Advertisements