Startseite > Uncategorized > Verschwendung von Steuermitteln: Uferweg-Neubau Schiffbauplatz!

Verschwendung von Steuermitteln: Uferweg-Neubau Schiffbauplatz!

Gefährdetes Regnitzidyll

Einerseits jammern die Kommunen, zu wenig Mittel zu haben, um ihren Verpflichtungen nachzukommen, andererseits werfen Sie das Geld mit vollen Händen hinaus. In der Regel gegen den artikulierten Willen der Bürgerschaft. Die Baupolitik Bambergs in den letzten Jahren liefert Beispiele zuhauf. Jüngster Fall: das horrend teure Abholzungsprojekt für einen Schiffbauplatz-Uferweg, der – absolut überflüssigerweise (schließlich gibt es bereits einen Uferweg gegenüber!) – einen wunderschönen Flussabschnitt der Regnitz und die Gartenidyllen der Anlieger in einem Aufwasch ruinieren wird, wenn es nicht gelingt, die Umsetzung der Planungen noch in letzter Minute zu verhindern.

Nähere Informationen und die Möglichkeit, sich an einer Unterschriftenaktion gegen das Projekt zu beteiligen:

www.bamberg-lgs2012.de

Über ein weiteres Wahnsinnsprojekt der Bamberger Stadtentwicklung informiert ein während der Hegelwoche (Thema Bauen, Wohnen, Leben. Architektur als Spiegel der Gesellschaft) verteiltes Flugblatt: Dabei handelt es sich um einen von der Firma Megalith für ein Wohngebiet in Gaustadt erstellten und vom Baureferat und Stadtplanungsbeirat gutgeheißenen Plan, der angesichts des gegenwärtigen Wissenstands vernünftiger Wohnraumgestaltung praktisch in jeder (!) Hinsicht nur als inkompetent bzw. dahergeschludert bezeichnet werden kann.

Schulbeispiel für aberwitzige Stadtplanung

Advertisements
  1. Christiane Hartleitner
    23. Juni 2010 um 15:56

    Offensichtlich sind die idyllischen Plätze in Bamberg besonders bedroht: Im letzten Jahr haben die Hainbadfreunde hartnäckig und mit der ihnen eigenen Kreativität um ihren Lieblingsort gekämpft – und gewonnen! Dazu beigetragen hat auch die Herausgabe des Buches zum 75. Geburtstag „Das Hainbad in Bamberg – Ort des Genusses“. Die Interessengemeinschaft Hainbad musste mit (aufsehenerregenden) Aktionen eine naturwissenschaftliche Untersuchungsreihe unserer Lebensader Regnitz einfordern. Dieses Monitoring hat dann tatsächlich die herausragende Wasserqualität bestätigt.
    Nun ist die nächste Idylle an der Reihe: Bambergs Amazonas am Schiffbauplatz. Mittlerweile haben sich über 1000 Bürger gegen diesen unnötigen Uferweg ausgesprochen und plädieren für einen umsichtigen Umgang ihrer Steuergelder.
    Offensichtlich muss jede Generation diesen Kampf um ihre idyllischen Plätze ausfechten. Gut, wenn man Gleichgesinnte und Verbündete hat.

  2. 30. Juni 2010 um 00:10

    Sehr geehrter Herr Ecker,
    wir haben bei der Unterschriftenaktion am Samstag miteinander gesprochen. Sie haben Ihr Versprechen, uns zu unterstützen in beeindruckender Form wahr gemacht. Vielen Dank.
    Als Aktion haben wir im FT am Mittwoch unter „Verschiedenes“ eine Anzeige geschaltet. Die Stadträte wurden darüber mit e-Mail informiert.
    Da die politische und mediale Macht uns nicht zur Verfügung steht, ist das ein bescheidener Versuch Aufmerksamkeit zu erheischen.
    An Unterschriften haben wir jetz über 1300 Menschen, die uns unterstützen.
    Nochmals vielen Dank, für die Initiative „Rettet den Amazonas Bamberegs, Stopp dem Uferweg am Schiffbauplatz“,
    mit freundlichen Grüßen

    Klaus Badt

  3. 30. Juni 2010 um 00:29

    Sehr geehrter Herr Ecker,
    wir haben bei der Unterschriftenaktion am Samstag miteinander gesprochen. Sie haben Ihr Versprechen, uns zu unterstützen in beeindruckender Form wahr gemacht. Vielen Dank.
    Als Aktion haben wir im FT am Mittwoch unter „Verschiedenes“ eine Anzeige geschaltet. Die Stadträte wurden darüber mit e-Mail informiert.
    Da die politische und mediale Macht uns nicht zur Verfügung steht, ist das ein bescheidener Versuch Aufmerksamkeit zu erheischen.
    An Unterschriften haben wir jetzt über 1300 Menschen, die uns unterstützen.
    Nochmals vielen Dank, für die Initiative „Rettet den Amazonas Bambergs, Stopp dem Uferweg am Schiffbauplatz“,
    mit freundlichen Grüßen

    Klaus Badt

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s