Startseite > Uncategorized > Harter Fachwissenschaftler, Humorist oder Praktikant?

Harter Fachwissenschaftler, Humorist oder Praktikant?

Zu den zweifelsfrei nützlichen Büchern in meinen Regalen zählt der „Große Lernwortschatz Französisch“ vom Hueber Verlag, der mir dabei hilft, mein dürftiges Schulfranzösisch von Zeit zu Zeit aufzufrischen. Zu seinen Vorzügen möchte ich unbedingt auch rechnen, dass er gelegentlich Anlass zur Heiterkeit gibt, etwa wenn er den „Hasen“ (lièvre) unter „Wild/gibier“ einsortiert, das „Kaninchen“ (lapin) aber unter „Geflügel/volaille“ (S. 63 in der erweiterten Neuausgabe von 2003). Nun habe ich darüber nachgegrübelt, wer die Zuordnung zu verantworten hat – ein verdienter Linguist, der sich mit der außersprachlichen Welt nur wenig beschäftigt hat, ein ins Wörterbuchfach übergewechselter Spaßmacher oder schlicht ein Praktikant? (Über das Praktikantenwesen, das allein noch unsere Wirtschaft, unsere sozialen Dienste und unsere Politik – wie auch immer – am Leben hält, wäre an dieser Stelle einmal ausführlicher zu diskutieren…)

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s