Startseite > Prüfungshinweise, Studientipps, Studium > Nach den Prüfungen = vor den Prüfungen, Tipps für künftige KandidatInnen

Nach den Prüfungen = vor den Prüfungen, Tipps für künftige KandidatInnen

12. November 2010

Eine größere Sequenz mündlicher Prüfungen (Lehrämter) liegt – wieder einmal – hinter mir. Das ist schön. Durchatmen. Aber die nächsten Prüfungen stehen schon wieder im Februar an, weitere folgen im März, April, Mai … Nachdenken: Was kann man aus den vergangenen Prüfungen lernen, welche Erfahrung lässt sich weitergeben? Vielleicht diese:

Es ist der Todesstoß für jede bessere Bewertung einer Prüfung, außerdem natürlich auch hochnotpeinlich, wenn der Beisitzer aus der Schule mit Recht das Fazit ziehen darf: „Da sind ja schon unsere Abiturienten viel weiter!“ Dieser Satz war glücklicherweise nicht wirklich oft zu hören, aber – bedenken wir’s recht! – auch nicht jeder Beisitzer wird ihn aussprechen, selbst wenn er angesichts mancher Fragen und Antworten so empfindet. Anlass für diesen Satz waren komplett fehlende Kenntnisse über das Epochen- oder Gattungssystem der deutschen Literatur. Konkretes Beispiel: das Barockzeitalter wird irgendwo im frühen 20. Jahrhundert vermutet, ein kurzer Prosatext als Roman angesprochen, erstrangige Autoren (Fischart, Wieland, Grillparzer, Keller, Döblin) sind völlig unbekannt. Namen von Autoren, auf die man sich spezialisiert hat, sind in den Prüfungsunterlagen falsch geschrieben (immer wieder das Problem mit Bertolt Brecht!), ausgewählte Texte (z.B. solche im Gattungs-Schwerpunkt) können nicht historisch situiert werden usw. usw. Manchmal hat man wirklich den Eindruck, dass ein Kandidat/eine Kandidatin sein/ihr Studium erfolgreich dazu benutzt hat, das beim Abitur beherrschte Wissen im Fach Deutsch wieder zu vergessen.

Positiv formuliert, was kann man tun? Bitte verschaffen Sie sich vom ersten Semester an durch intensive Lektüre entsprechender Lehrbücher fundierte literaturgeschichtliche Kenntnisse! Ihre Dozentin im Grundkurs wird Sie dazu auffordern. Folgen Sie ihr, sie hat recht!

Advertisements