Startseite > Kultur, Uncategorized > Otto-Friedrich-Universität: Kompetenz in Fisch (6): Der Biber als Fisch

Otto-Friedrich-Universität: Kompetenz in Fisch (6): Der Biber als Fisch

http://www.planet-wissen.de/sendungen/2010/02/videos/03_video_biber.jsp

Ihre hervorragende Anpassung ans Wasser wurde den Bibern in vergangenen Zeiten zum Verhängnis, indem man sie kurzerhand zum „Fisch“ erklärte und besonders während der Fastenzeit zur Bereicherung des Speisezettels gebrauchte.

Das Konstanzer Konzil von 1414/18 befand Biber, Dachs und Otter als hinreichend fischig; 1754 präzisierte der Jesuitenpater Charlevoix die theologische Entscheidung und untermauerte sie wissenschaftlich im Geiste der Aufklärung: Bezüglich des Schwanzes sei der Biber „ganz Fisch, und er ist als solcher gerichtlich erklärt durch die Medizinische Fakultät in Paris, und im Verfolg dieser Erklärung hat die Theologische Fakultät entschieden, dass das Fleisch während der Fastenzeit gegessen werden darf.“ Alles klar?

Als beavertail wird heute in Kanada ein mit Zimtzucker bestreutes, warmes Fettgebäck in Form eines Biberschwanzes bezeichnet, unseren Krapfen in etwa vergleichbar.

Literatur, auch außerhalb der Fastenzeit zu lesen erlaubt: Der Biberpelz; diebische Komödie von Gerhart Hauptmann.

http://www.infranken.de/nachrichten/lokales/bamberg/Die-Biber-kehren-nach-Bamberg-zurueck;art212,96636

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s