Startseite > Essen, Kultur > Schlechtes Wetter: Zeit für’s Kochen (vielleicht mal wieder Paella?)

Schlechtes Wetter: Zeit für’s Kochen (vielleicht mal wieder Paella?)

Für den etwas größeren Hunger

Es gibt viele Arten eine Paella zuzubereiten. Manche davon funktionieren, andere weniger, einige gar nicht. Einig sind sich die meisten Franzosen und Spanier, dass man sie als Mittagessen isst und niemals abends, weil sie zu schwer im Magen liegt. (Weicheier! Schattenparker!) Konsens besteht auch darüber, dass man eine Paella mit Paellareis, am besten arroz bomba zubereitet, der in der Gegend um Valencia angebaut wird. Parboiled-Reis stellt aber einen passablen Ersatz dar. Rundkornreis eignet sich dagegen nicht für eine Paella, da er im Gegensatz zum Paellareis beim Kochen weich und klebrig wird. Die Reiskörner in der Paella sollten aber trocken und körnig sein. Paella-Tricks können ja im Kommentarteil abgelegt werden.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s