Startseite > Geografie, Kultur > Dentelles de Montmirail

Dentelles de Montmirail

28. November 2010

Die Dentelles de Montmirail sind eine aus mehreren kleinen Bergkämmen bestehende Felsenlandschaft in Südfrankreich im Département Vaucluse. Sie sind Vorberge des Mont Ventoux, der weiter östlich aufragt. Dentelles heißt übersetzt Spitzen (im Sinne einer Häkelarbeit) und spielt auf die spitze Form der mehr als 1000 kleinen Gipfel an. Geomorphologisch sind sie aus einer Kalksteinschicht entstanden, die im Jura-Zeitalter senkrecht gestellt wurde und danach den Kräften der Erosion ausgesetzt war. Höchste Erhebung ist die Crête de Saint-Amand mit einer Höhe von 734 m. Die sich über nur etwa 8 km erstreckenden Dentelles de Montmirail sind bei Wanderern und Felskletterern gleichermaßen beliebt. An ihrem westlichen Abhang zur Rhône hin liegen die bekannten Weinorte Séguret, Sablet, Gigondas, Beaumes-de-Venise und Vacqueyras.

Advertisements