Startseite > Uncategorized > Trolligkeit

Trolligkeit

Untern der sog. Trolligkeit (nicht zu verwechseln mit Drolligkeit) wird seit Harry Potter die Gabe verstanden, keine Gabe zu haben. (In diesem Zusammenhang eine Preisfrage zu Terry Pratchett: Welches journalistische Metier besetzen bei ihm Trolle?)

Beispiel: Als er aus dem Fenster sähte, blummste eine Katse ihm für den Füsee.

Obwohl die Trolligkeit leicht mit der schweren Form von Poesietitis verwechelt werden kann, gibt es einen gehörigen Unterschied. Ein Poet will nichts ausdrücken und wundert sich darüber, dass jemand etwas dergleichen denkt, während ein Troll einfach nicht denkt. Im Unterschied zu den anderen Krankheiten gäbe es hier die Chance auf Heilung. Aufgrund der Ähnlichkeiten der beiden Krankheiten, sollte der Troll sich mit Poesie beschäftigen, und der Poet Trolltexte lesen – da beide soetwas aber unter keinen Umständen tun würden, was ebenfalls ein Symptom der jeweiligen Krankheit ist, bleibt jeder was er ist, auch wenn er es nicht weiß.

Zum weiteren Kontext:

http://www.stupidedia.org/stupi/Schreibforum

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s