Startseite > Uncategorized > Diptam (Dictamnus albus): schön, giftig, geschützt

Diptam (Dictamnus albus): schön, giftig, geschützt

Diptam (Dictamnus albus)

Ausnahmsweise stelle ich hier einmal keine Orchidee vor. Die bis zu 120 cm Höhe erreichende Diptam-Staude aus der Familie der Rautengewäsche verdient gleichwohl unser Interesse: Sie kommt recht selten auf trockenen, mageren, meist kalkigen Böden vor und findet sich gerne an felsig-buschigen Hängen oder an entsprechenden Waldrändern. Da die Pflanze in der Hitze ätherische Öle verdunstet, könnte man diese Gaswolke bei Windstille sogar entflammen. Allerdings sollte man das nicht tun, denn Diptam ist streng geschützt. Auch vor Berührung ist zu warnen; die Furanocumarine der Pflanze verursachen verbrennungsähnliche Hautreaktionen. Überlassen wir sie also den Raupen des Schwalbenschwanzes, für die Diptam ein Festessen darstellt!

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s