Startseite > Uncategorized > Cephalanthera damasonium (Weißes Waldvögelein)

Cephalanthera damasonium (Weißes Waldvögelein)

Cephalanthera damasonium

Diese in Deutschland relativ häufige Orchideenart blüht im Mai und Juni in den sommerwarmen Lagen unserer Buchenwälder auf kalkhaltigen Böden. Da sich diese Orchidee selbst bestäuben kann, bleiben ihre Blüten meistens geschlossen. Die Blütengrundfarbe ist elfenbeinfarben, kann aber auch schneeweiß sein. Erwischt man einmal eine geöffnete Blüte, erkennt man eine zweigeteilte Lippe, deren Hinterteil nach unten sackartig ausgewölbt ist und einen gelben Fleck besitzt; die Vorderlippe ist auf der Oberseite dottergelb und weist drei dunklere Längsrippen auf. Die Blätter glänzen leicht, sind eiförmig-lanzettlich ausgebildet und variieren in Länge und Breite. (Nebenstehendes Foto stammt von einem Standort im hessischen Bergwinkel, wo prächtige Exemplare dieser Orchidee zu Hunderten einen ganzen Berghang überziehen. Leider begegneten wir dort keinem einzigen Exemplar des selteneren Schwertblättrigen Waldvögeleins, Cephalanthera longifolia, das ich somit noch immer nicht in natura gesehen habe …)

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s