Startseite > Uncategorized > Bergfink (Fringilla montifringilla)

Bergfink (Fringilla montifringilla)

DSC_9923

Bergfink im Bamberger Hain (Febr. 2014)

Bergfinken brüten im nordeuropäischen und asiatischen Nadelwaldgürtel, verbringen den Winter allerdings in Süd- bzw. Mitteleuropa, vorzugsweise in Regionen mit Buchenwäldern. Der Heimzug in die Brutgebiete beginnt im März und erfolgt in Trupps, manchmal sogar in riesigen Schwärmen. Auch im Hain waren in den letzten Tagen solche Trupps (ca. 15 Vögel) unterwegs. Bergfinken sind ziemlich scheu, insofern war ich ziemlich froh, dass ich wenigstens einen einmal richtig ,erwischen‘ konnte. Bergfinken sehen Buchfinken relativ ähnlich, wirken für das Laienauge aber irgendwie bunter. Über die Details mag man sich mit Hilfe eines Bestimmungsbuchs orientieren; mein Favorit dieses Genres ist derzeit „Vögel Europas, Nordafrikas und Vorderasiens“ von Svensson, Grant, Mullarney und Zetterström; urspr. Stockholm 1999, dt. Ausgabe Stuttgart 2000. Leider momentan nur antiquarisch zu erlangen; allerdings besitzt unsere UB  ein Exemplar. Ansehen lohnt sich!

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s