Archive

Posts Tagged ‘Bulimie-Lernen’

Bulimie-Lernen

1. Januar 2011 1 Kommentar

Definition nach dem Duden-Wörterbuch der Szenesprachen:

„Lernen einer großen Stoffmenge am letzten Tag vor einer Klausur, so dass man diese höchstens in der Klausur noch weiß und danach absolut vergessen hat. Oder anders formuliert: reinfuttern, ausspucken, vergessen.“

http://iasag.blogspot.com/2009/11/es-herrscht-ein-bulimie-lernen.html

http://gentle-rocker.blog.de/2009/04/19/bulimie-lernen-uni-5969173/

Die ZEIT steht zum Bologna-Prozess generell sehr positiv, soll sie meinetwegen! Was mich an vielen einschlägigen Artikeln ärgert, sind die schlampig durchdachten Recherchen. Ein Beispiel beim folgenden Artikel: Hier wird als großartiger Erfolg gefeiert, „dass satte 78 Prozent der Uni-Bachelors ins Masterstudium übergehen“. Nichts gesagt wird dabei zu den Studien-Abbrechern während des Bachelor-Studiums; ich habe derzeit familiär bedingt gewisse Einblicke in andere Unis als Bamberg, wo wir uns (wahrscheinlich nicht nur) in der Germanistik allergrößte Mühe geben, Studienabbrüche zu vermeiden. So habe ich guten Grund zur Vermutung, dass etwa in der Bonner Geographie keine 50% der Studienanfänger zum Abschluss kommen (sollen). (Und Geographie ins nun auch nicht gerade als besonders „hartes“ Fach berühmt.) Dessen ungeachtet erzählt man den noch übrig gebliebenen, dass selbst von ihnen nur 25% ins Master-Studium vorrücken dürften …

http://www.zeit.de/2010/41/C-Bologna-Studenten

Die Leserkommentare zu diesem Artikel sind sehr aufschlussreich, etwa Nr. 12: „Also ich hab da andere Erfahrungswerte. In meinem Umfeld kenne ich keinen Bachelor Studenten, der nur 26 Std. fürs Studium aufwendet. 50-70 Std. sind realistischer. Ich habe als Diplomstudent, der nun auch im Bachelor studiert, den direkten Vergleich. Bulimielernen ist hier wirklich zutreffend. Eigenständiges Denken wird zunehmend abtrainiert.“

Auch beim folgenden ZEIT-Artikel sind wieder die Leserkommentare das eigentlich Interessante:

http://www.zeit.de/2009/35/C-Seitenhieb

Der Bologna-Prozess zwischen Ideologie und Praxis

%d Bloggern gefällt das: