Methodisch reflektiertes Interpretieren. Festschrift für Hartmut Laufhütte zum 60. Geburtstag.

„Methodisch reflektiertes Interpretieren“ haben sich die hier versammelten Kollegen und Schüler Hartmut Laufhüttes zur gemeinsamen Devise ihrer Beiträge gewählt, wobei deren Gegenstände über viele Jahrhunderte der deutschen Literaturgeschichte gestreut sind. Alle Aspekte dieses Konzepts – das Anliegen der Interpretation, die breite gegenständliche Streuung wie auch die Zentrierung auf methodische Reflexion (als Gegenstrategie zur häufig anzutreffenden Praxis dogmatischer Naivität und naiver Dogmatik) – nehmen wichtige Züge im Lebenswerk des Jubilars auf und berühren dabei gleichzeitig grundsätzliche Probleme unserer Wissenschaft. In ihrer historischen, thematischen und methodischen Varianz eröffnen die einzelnen Beiträge ganz unterschiedliche Zugänge zu literarischen Texten und machen in ihrer Polyphonie sichtbar, dass sich das Deutungsproblem je nach konkretem Gegenstand und Forschungskontext, nach der jeweiligen Fragestellung und den vorausgesetzten Prämissen sehr unterschiedlich (aber eben doch nicht beliebig) darstellen kann. Diese Arbeiten sollten daher auch über den Anlass des Festtages hinaus ein allgemeines Interesse finden können. Programmatisch-einführenden Charakter hat der vorangestellte Essay von Jürgen Landwehr; die weiteren Aufsätze folgen nach der Chronologie der jeweils thematisierten literarischen Gegenstände.

Inhalt

Vorwort

Jürgen Landwehr

Rotkäppchen – Oder: Wer frisst hier wen?

Theodor Nolte

,Wilde und zam’. Wildnis und Wildheit in der deutschen Literatur des Hochmittelalters

Fritz Peter Knapp

Das Kindheitslied des Wilden Alexander und die Alterslyrik Walthers von der Vogelweide

Raimund Kemper

Die ,illustrierte Stadt’. Zur Funktion der Beschreibungsmodelle des Enea Silvio Piccolomini (Basel) und des Conrad Celtis (Nürnberg)

Ferdinand van Ingen

Durchbruchserfahrungen. Martin Luther, Jacob Böhme, August Hermann Francke

Guillaume van Gemert

Heinsius’ Nacht-clachte in Deutschland. Zum Wechselspiel von Vorlage und Nachdichtung als Interpretationsansatz

Theodor Verweyen und Werner Wilhelm Schnabel

Angewandte Emblematik und Stammbuch. Interpretationsprobleme am Beispiel verarbeiteter „Emblemata Zincgrefiana“

Klaus Garber

Ein Blick in die Bibliothek Sigmund von Birkens. Handexemplare der eigenen Werke und der Ordensfreunde – Überliefertes und Verschollenes

Dietrich Jöns

Sigmund von Birken und der Druck der Geistlichen Sonnette / Lieder und Gedichte der Catharina Regina von Greiffenbergs

Dietrich Blaufuss

Pastor Aulicus Conscientiosus. Philipp Jacob Spener und Veit Ludwig von Seckendorff im Gespräch über ,Gottesfurcht und Fürstenherrschaft’

Andreas Herz

„Einfühlung“. Bemerkungen zum Divinationsaspekt in J.G. Herders Hermeneutik-Konzept

Franz Futterknecht

„Der Leser denkt, was er kann, und niemals, was er soll.“ – Leserkritik und –typologie im Romanwerk Johann Karl Wezels

Jürgen Jacobs

Die schlechteste aller Welten. Wezels Belphegor

Heimo Cerny

„Vom Silberband der Donau rings umwunden!“ Zur Tradition des Locus amoenus in Franz Grillparzers Lobrede auf Österreich

Karl Möseneder

Tizian als nationalpädagogisches Vorbild. Georg Gottfried Gervinus’ Venetianische Briefe über neudeutsche und altitalienische Malerei

Hans-Peter Ecker

„Hausherrn haben noch selten hoffnungslos geliebt.“ Werttheoretische Betrachtungen zur Konfliktgestaltung und Gerechtigkeitsauffassung in Komödien (nicht nur) von Nestroy

Christian Begemann

Ein weiter Mantel, doktrinäre Physiognomisten und eine grundlose Schönheit. Körpersemiotik und Realismus bei Gottfried Keller

Hellmut Thomke

Töne und Misstöne. Musikalische Motive in Gottfried Kellers Martin Salander

Barbara Becker-Cantarino

Die Hure Babylon. Zur Mythisierung von Gewalt in Döblins Berlin Alexanderplatz

Wilhelm Kühlmann

Denkbilder jüdischer Existenz. Bemerkungen zur Hiobdichtung Joseph Roths

Günter Niggl

Verwandlung der Zeit in den sinnvollen Augenblick. Gedanken zu Ilse Aichingers Roman Die größere Hoffnung

Italo Michele Battafarano

Rolf Dieter Brinkmanns Hymne auf einen italienischen Platz im Zeitalter des Konsums

Jürgen Schwann

Konfliktkonstellationen und rhetorische Strategien in Handlungskontexten jüngerer Werke Martin Walsers

Teresa Seruya

Von Dissidenten und Materialisten. Gedanken zum Problem des Verstehens von DDR-Literatur

Verzeichnis der Schriften von Hartmut Laufhütte

Advertisements